Wie glaubwürdig ist der Bericht von «20 MInuten»?

Wie glaubwürdig ist der Bericht von «20 MInuten»?
Die Pendlerzeitung 20 Minuten veröffentlicht einen Artikel über eine Frau, die Zuhause ein Handy im Rüeblisack fand. Unglaubwürdig meinen die meisten Leser.

Top 2 Leserkommentare bei 20Minuten (Printscreen)

29 Leser
Bewertung: 
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung )

Seit Monaten nehmen die Leserkommentare zu, die den Inhalt der Gratiszeitung 20 Minuten kritisieren. Auch die Zustimmung mittels «Daumen hoch» für die kritischen Kommentare werden immer mehr. So auch in diesem Fall:

Eine Frau kaufte im Lidl in Rothrist einen Sack Rüebli, beziehungsweise Karotten. Zuhause dann merkte die gute Dame, dass in der Kunststoffverpackung ein Handy lag. Investigativ wie 20 Minuten ist, erfährt man werbewirksam, um welches Handymodell es sich genau handelt.

Unglaubwürdig finden die meisten Leserkommentatoren. Die Dame nimmt den Sack Karotten aus dem Regal (1. Kontakt), legt in aufs Förderband (2. Kontakt) und packt den Sack vom Förderband in die Tasche (3. Kontakt). Zuhause dann erst bemerkt die Frau, welche nun dank dem Zofinger Tagblatt und 20 Minuten zu den berühmt berüchtigten 15 Minuten Ruhm kommt, dass sich in Ihrem Einkauf ein Handy befindet. Auf dem Bild, welches 20 Minuten veröffentlicht, ist zu erkennen, dass das Handy ca. 25% der Verpackung ausmacht.

Was meinen Sie, ist diese Geschichte echt oder nur ein weiterer Lückenfüller für die heutigen Qualitätsmedien? Und was halten Sie grundsätzlich von der Berichterstattung von 20 Minuten?

Land, Bundesland/Kanton, Gemeinde: 
Typ: 
Kommentar
3 Stichworte zu deinem Inhalt: 

Neuen Kommentar schreiben

You must have Javascript enabled to use this form.


Nutzungsrecht erwerben

Für den Inhalt des Artikels ist allein der Inhaber des News-Kanals verantwortlich, beziehungsweise die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Inhaber des News-Kontos oder der von ihm benannten Quelle. Newspicking wehrt sich gegen Hass, Diskriminierung und der Verletzung der Men- schenwürde gemäss Schweizerischer Gesetzgebung (BV). Bitte hilf uns und melde Inhalte, die nicht der gesetzlichen Norm nach Schweizer Recht entsprechen. Kontakt Rechtsabteilung